Händedesinfektion - Desinfektion/Hygiene

Wirksamkeitsstufen Händedesinfektion

HÄNDEHYGIENE

ZUM RATGEBER

Verfeinern Sie Ihre Artikelauswahl für Händedesinfektion

Händedesinfektion als Teil Ihres Hygienekonzeptes

Für eine optimale Händehygiene sind neben der Händedesinfektion auch die Händereinigung und die Hautpflege von Bedeutung. Bei der Händedesinfektion sind nicht nur die Wirksamkeiten der Desinfektionsmittel zu beachten, sondern auch die richtige Anwendung der Produkte:

  • Um Ihre Haut keiner unnötigen Reizung auszusetzen, sollten Sie nur im Bedarfsfall, d.h. nur im Falle einer sichtbaren Verschmutzung, die Händereinigung der Händedesinfektion vorziehen.
  • Grundlage einer effektiven Händehygiene ist die richtige Hautpflege. Denn nur so lassen sich die Hände ausreichend desinfizieren.

Die 3 Wirksamkeitsstufen der Händedesinfektion

Bisher wurden Desinfektionsmittel in zwei Wirkungsbereiche eingeteilt: begrenzt viruzid und viruzid. Während begrenzt viruzid wirksame Desinfektionsmittel nur behüllte Viren, wie zum Beispiel HCV, HIV und Influenza inaktivieren, wirken viruzide Produkte gegen behüllte und unbehüllte Viren (z.B. Enteroviren, Polyomaviren und Coxsackieviren sowie gegen Adeno-, Rota- und Noroviren). Im täglichen Gebrauch werden in Kliniken und Pflegeeinrichtungen in erster Linie begrenzt viruzide Händedesinfektionsmittel verwendet, da viruzide Produkte aus Gründen der Hautverträglichkeit nur im Bedarfsfall zum Einsatz kommen sollten. Aus diesem Grund kommt es immer wieder zu Ausbrüchen von Erkrankungen durch Adeno-, Rota- oder Noroviren. Zur Lösung dieses Problems hat die Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) einen weiteren Wirksamkeitsbereich zur prophylaktischen Händehygiene definiert: begrenzt viruzid PLUS. Produkte dieser Wirkungskategorie umfassen neben den behüllten Viren auch Adeno-, Rota- und Noroviren und bietet somit Schutz vor den drei häufigsten unbehüllten viralen Erregern.

Wirksamkeitsstufen Händedesinfektion

Händedesinfektion von B.Braun, Ecolab, Hartmann, schülke, Dr. Schumacher und Dr. Weigert

Begrenzt-viruzide Wirksamkeit

Händedesinfektion von B.Braun, Ecolab, Hartmann, schülke, Dr. Schumacher und Dr. Weigert

Produkte mit begrenzt viruzider Wirkung, wie zum Beispiel Sterilium® und Sterilium® classic pure von Hartmann, ASEPTOMAN® Parfümfrei von Dr. Schumacher oder weigoman® von Dr. Weigert, erfüllen die Mindestanforderungen an ein Desinfektionsmittel. Sie schützen vor behüllten Viren (Vaccina, BVDV, inkl. HBV, HCV, HIV). Unbehüllte Viren, wie z.B. Adeno-, Rota- und Noroviren, sind in diesem Wirksamkeitsbereich jedoch nicht enthalten. B.Braun verbindet in seinem Produkt Softa-Man® ViscoRub die begrenzt viruzide Wirkung mit einer Wirksamkeit gegen Noro-, Rota- und Influenzaviren.

Begrenzt-viruzid plus Wirksamkeit

Begrenzt viruzid PLUS für die ganzjährige Prophylaxe gegen Adeno-, Rota- und Noroviren

Mit diesem Wirksamkeitsspektrum werden die drei viralen Infektionserreger abgedeckt, die am häufigsten in öffentlichen Einrichtungen auftreten. Für die prophylaktische Desinfektion können mit dem Einsatz von begrenzt viruzid PLUS wirksamen Produkten, wie Softa-Man® von B.Braun, ASEPTOMAN® med von Dr. Schumacher oder desmanol® care von schülke ganzjährig dieselben Mittel verwendet werden. Die Umstellung von Desinfektionsmitteln unter Berücksichtigung saisonal vorkommender Erreger ist somit nicht mehr nötig. Auf diese Weise wird eine gezielte Auswahl von Produkten hinsichtlich des jeweiligen viralen Erregers und des dadurch bestehenden Risikos möglich.
Der Wirksamkeitsbereich begrenzt viruzid PLUS geht über die Wirksamkeitsstufe „begrenzt viruzid“ hinaus, indem er nicht nur Schutz vor behüllten Viren (Vaccina, BVDV, inkl. HBV, HCV, HIV) bietet, sondern in seiner Wirkung auch Noro-, Adeno- und Rotaviren umfasst. Da die Hülle dieser Viren nicht so stabil ist wie die anderer unbehüllter viraler Erreger, lassen sich die Noro-, Adeno- und Rotaviren einfacher durch Zusatzstoffe deaktivieren. Demzufolge sind Desinfektionsmittel dieser Kategorie hautverträglicher als viruzide Produkte.

Viruzid - Der voll viruzide Schutz für den Bedarfsfall

Viruzid wirksame Produkte kommen in den Fällen zum Einsatz, in denen eine Wirksamkeit gegen unbehüllte infektiöse Viren benötigt wird. Sie wirken gegen behüllte und unbehüllte Viren (z.B. Enteroviren, Polyomaviren und Coxsackieviren sowie gegen Adeno-, Rota- und Noroviren).
Dr. Schumacher bietet für den konkreten Bedarfsfall sein Händedesinfektionsmittel ASEPTOMAN® Viral, B.Braun das Produkt Softa-Man® acute und schülke die Händedesinfektion desderman® pure an. Diese drei Händedesinfektionsmittel wirken innerhalb von nur 60 Sekunden umfassend viruzid. Die Händedesinfektion Skinman® complete pure von Ecolab sowie Hartmanns Sterilium® Virugard bieten innerhalb von 120 Sekunden eine viruzide Wirkung. Die Hautverträglichkeit viruzid wirkender Desinfektionsmittel ist jedoch nicht so gut wie die von begrenzt viruziden Produkten. Daher sollten viruzid wirksame Produkte nur bei einem entsprechenden Erregerrisiko angewendet werden.

Gesunde und gepflegte Haut als Grundvoraussetzung für eine effektive Händedesinfektion

Hautreizungen vorbeugen

Hautschäden bei der Händehygiene vermeiden

Im Bereich der Infektionsprophylaxe stehen die Hände als wesentlicher Übertragungsweg von Krankheitserregern im Fokus. Das Waschen und Reinigen der Hände bedeutet jedoch Stress für Ihre Haut. Um Hautschäden und -irritationen zu vermeiden, sollten Sie nur aufeinander abgestimmte Produkte verwenden. Darüber hinaus ist es wichtig, dass Sie den Säureschutzmantel Ihrer Haut nur dann einer Reinigung aussetzen, wenn Ihre Hände eine sichtbare Verschmutzung aufweisen. Ist dies nicht der Fall, sollten Sie eine Händedesinfektion vorziehen. Das Robert-Koch-Institut gibt hierzu eine Empfehlung, die Ihnen genaue Informationen darüber liefert, wann und in welchem Bereich Sie eine Händedesinfektion durchführen sollten (siehe auch www.rki.de).

Hautpflege als Voraussetzung für die Händedesinfektion

Eine gesunde und gepflegt Haut ist Grundvoraussetzung für die Effektivität der Händedesinfektion. Keime können bereits in kleinsten Hautrissen bzw. Mikrotraumen einnisten. Die Folge ist, dass Ihre Haut nicht mehr ausreichend desinfiziert werden kann. Aus diesem Grund sollten Sie vor, während und nach Ihrer Arbeit Hautpflegeprodukte verwenden. Um beanspruchte und empfindliche Haut nicht zusätzlich zu reizen, sind Produkte zu bevorzugen, die eine stark fettende oder rückfettende Wirkung besitzen und keine Farb- und Konservierungsstoffe enthalten.

weigoman® parfümfrei Händedesinfektionsmittel 1 Ltr.-Flasche
 
Für die hygienische und chirurgis...
Sterillium® Händedesinfektionsmittel
Das führende alkoholische Hände-D...
Aseptoman® Händedesinfektionsmittel 150 ml-Flasche
 
Alkoholische Händedesinfektion z...
Aseptoman® Händedesinfektionsmittel
Alkoholische Händedesinfektion z...
Aseptoderm® Hautdesinfektionsmittel
Gebrauchsfertiges, alkoholisches...
weigoman® Händedesinfektionsmittel
Hygienische und chirurgische Händ...
Aseptoderm® Hautdesinfektionsmittel 250 ml-Sprühflasche
 
Gebrauchsfertiges, alkoholisches...
weigoman® Händedesinfektionsmittel 5 Ltr.-Kanister
 
Hygienische und chirurgische Händ...