Wirksamkeitsstufen Händedesinfektion

Wirksamkeitsstufen Händedesinfektion

Allgemeine Übersicht

Wirksamkeitsstufen Händedesinfektion

RKI führt neuen Wirkbereich für Händedesinfektion ein: Begrenzt viruzid PLUS

Im Bereich der Händedesinfektion gab es in Deutschland bisher zwei eindeutige Wirksamkeitsstufen: „begrenzt viruzid“ und „viruzid“. Je nach Anwendungsbereich wird demnach ein Desinfektionsmittel der entsprechenden Wirksamkeitsstufe eingesetzt.

Um das Infektionsrisiko durch Adeno-, Rota- oder Noroviren in Kliniken und Pflegeeinrichtungen zu reduzieren, stellt die Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) des Robert Koch-Institutes in ihrer aktuellen Empfehlung eine neue Wirksamkeitsstufe der Händedesinfektion vor, die als "begrenzt viruzid PLUS" genau in der Mitte (Wirksamkeitsstufe 2) zwischen den bisherigen Wirksamkeitsstufen positioniert ist. Diese ist wirksam gegen sämtliche behüllte Viren sowie gegen Adeno-, Rota- und Noroviren.

begrenzt viruzid

Begrenzt Viruzid

Wirksamkeitsstufe 1

Die Wirksamkeitsstufe 1 (begrenzt viruzid) erfüllt dabei in Deutschland die Mindestanforderung an ein Händedesinfektionsmittel. Sie wirkt gegen jegliche behüllte Viren, wie z.B. Influenza-, Herpes-Viren und HIV, HBV, HCV oder das Ebolavirus. Desinfektionsmittel der Wirksamkeitsstufe 1 gehören zum Alltag in den Einrichtungen des Gesundheitswesens und sind aus diesem Grund besonders hautverträglich.

Begrenzt viruzid plus

Begrenzt Viruzid Plus

Wirksamkeitsstufe 2

Zusätzlich zum Wirkungsspektrum 1 umfasst die neue Wirksamkeitsstufe 2 (begrenzt viruzid plus) auch Adeno-, Rota- und Noroviren. Diese sind häufig für Ausbrüche von Magen-Darm-Erkrankungen verantwortlich und stellen besonders für ältere Patienten eine große Gefahr dar. Sie sind zwar stabiler als behüllte Viren, können jedoch einfacher deaktiviert werden als andere unbehüllte Viren. Dabei sind Produkte der Wirksamkeitsstufe 2 hautverträglicher als viruzid wirksame Präparate und können problemlos ganzjährig eingesetzt werden.

Viruzid

Viruzid

Wirksamkeitsstufe 3

Desinfektionsmittel der Wirksamkeitsstufe 3 (viruzid) wirken gegen behüllte und unbehüllte Viren, wie z.B. Enteroviren, Polyomaviren und Coxsackie-Viren. Auch Adeno-, Rota- und Noroviren werden durch viruzide Desinfektionsmittel deaktiviert. Jedoch sollte der Einsatz viruzider Produkte aufgrund der besseren Hautverträglichkeit der „begrenzt viruzid“ und „begrenzt viruzid plus“ wirksamen Mittel nur entsprechend dem jeweiligen Erregerrisiko erfolgen.